Birgit Unterfeld, FOPA (Hg.)
FrauenStadtBuch

FrauenStadtBuch
zum Inhalt
Den Trend der Zeit aufgreifend bietet das FrauenStadtBuch umfassende Informationen, die genau auf die Interessen der BewohnerInnen und BesucherInnen der Stadt Dortmund zugeschnitten sind.
In dieser Stadt findet frau und man buntes Leben, spannende Industriekultur, eine engagierte freie Kulturszene und facettenreiche städtische Kultur- und Freizeitangebote.
Das Buch zeigt die Vielfältigkeit der Aktivitäten und Themen, die Frauen in Dortmund bewegen und gibt einen Überblick über das spezifische Angebot hinsichtlich Beratung, Information, Dienstleistung oder Unterhaltung.
Welchen Anteil Frauen an der Geschichte Dortmunds haben, zeigt der historische Teil. Frauen, die von der traditionellen Geschichtsschreibung ignoriert wurden, sollen wieder lebendig werden. So begegnen wir Leonie Reygers, die das Ostwallmuseum leitete und Elisabeth Wilms, die filmende Bäckersfrau, die das Bundesver-dienstkreuz erhielt.

Zur Autorin
Birgit Unterfeld, Jahrgang 1954, machte über den zweiten Bildungsweg ihr Abitur und schloss danach ihr Studium als Diplom-Sozialarbeiterin und -Sozialpädagogin ab. Die Autorin ist Mutter einer Tochter und seit zweieinhalb Jahren bei der Feministischen Organisation von Planerinnen und Architektinnen (FOPA) in Dortmund, im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, tätig. Sie ist im besonderen mit der Erarbeitung des Dortmunder FrauenStadtBuches befasst.

250 Seiten, Paperback
5 € Neuer Preis - solange der Vorrat reicht.
ISBN 978-3-929931-08-2


Erinnerungen an Frankreich



Gesamtkatalog


Göttin Stadt Gott-Vater
 


Online-Bestellseite